• Facebook

Die Jubilarfeier 2020 ist abgesagt

12. September 2020. Das wäre der Tag der Jubilarinnen und Jubilare der IG Metall Minden in diesem Jahr gewesen – erstmals in der Aula des Leo-Sympher-Berufskollegs in Minden. Und nun? Die Halle ist abbestellt, die »Bessel-Big-Band« ist ausgeladen. Kein Mittagessen mit Schiffsfahrt auf Weser und Mittellandkanal. Der Mindener Fahrgastschifffahrt wurde abgesagt. Natürlich hatten alle Verständnis für diese Maßnahme, denn: Niemand weiß, in welcher Größenordnung im September solche Veranstaltungen stattfinden dürfen. Um die 200 Kolleginnen und Kollegen haben in den letzten Jahren an unseren Jubilarfeiern teilgenommen.

Und selbst wenn das im Herbst alles legal wäre, galt es doch folgendes zu bedenken: Sehr viele unserer Jubilarinnen und Jubilare sind »nicht mehr die Jüngsten«. Wer 60 Jahren Gewerkschaftsmitglied ist, wird kaum unter 75 Jahre alt sein. Und zählt damit zur Risikogruppe in Sachen Corona. Bei den 50– und 40-jährigen Jubilaren ist das kaum anders. Dazu kommt, dass bei den heute (und sicherlich auch im September noch) geltenden Abstandsregeln die Halle niemals ausgereicht hätte. Deswegen einen Teil der Jubilarinnen und Jubilare nicht einladen? Das kam natürlich gar nicht infrage und deshalb hat der Ortsvorstand der IG Metall Minden entschieden, die Jubilarfeier 2020 abzusagen.

Warum so früh? Ende Juni hätten wir unsere Jubilarinnen und Jubilare spätestens einladen müssen. Aber bereits bis Mitte Mai war zu entscheiden, was mit den Urkunden und Jubiläumsgeschenken in diesem Jahr geschehen soll. Bisher waren diese im August in die Geschäftsstelle geliefert und dann bei der Jubilarfeier übergeben worden. Wenn in diesem Jahr auf Postversand umgestellt werden sollte, musste unser Logistik-Dienstleister Mediakom dies bis spätestens Mitte Mai wissen. Daher die frühe Entscheidung des Ortsvorstands und deshalb gilt in diesem Jahr:

Im Juli erhalten alle Jubilarinnen und Jubilare des Jahres 2020 von uns ein Dankschreiben verbunden mit der Information über die Absage der Feier. Im August erfolgt dann der Postversand der Geschenkbox.

Was ist drin in dieser Box? Natürlich die Ehrenurkunde und Ehrennadel für 25-, 40-, 50-, 60– und 70-jährige Mitgliedschaft – verbunden mit einem Dankschreiben des Vorstandes der IG Metall und der Geschäftsstelle Minden. Wer 25 Jahre dabei ist, bekommt einen hochwertigen Faserschreibstift mit eingraviertem Namen. Bei 40 Jahren Mitgliedschaft gibt es auch einen tollen Stift, ebenfalls graviert. Die 50-jährige Jubilarinnen und Jubilare erhalten eine Armbanduhr, bei 60 Jahren Mitgliedschaft ist das Geschenk eine Taschenuhr.

Lutz Schäffer, Geschäftsführer der IG Metall Minden: »Die vier Kollegen mit 70-jähriger Mitgliedschaft erhalten einen Geschenkgutschein eines bekannten Mindener Feinkosthauses. Und den wollen wir nach Möglichkeit zusammen mit der Ehrenurkunde gern persönlich übergeben«.